27. 06. 2010

Schwinget im Zurzibiet in Mandach AG

Am 27. Juni fand in Mandach die diesjährige Austragung des Schwingets im Zurzibiet statt. Bei den Aktivschwingern nahmen drei Vertreter des Schwingklubs Lenzburg am Wettkampf teil. Wie zu erwarten war, erreichte Werner Iten, der einzige Kranzschwinger von den dreien, die beste Klassierung. Mit drei Siegen, zwei Gestellten und einer Niederlage belegte er mit 55.75 Punkten Rang 7a. Gegen den Tagessieger Niklaus Meier erreichte er ein Unentschieden. Beat Gehrig aus Seon hatte sich hervorragend von seiner Tätigkeit an der Fritteuse am Freitabend erholt und konnte immerhin drei seiner Gegner bezwingen. Nachwuchstalent Lukas Beeler tat sich ein wenig schwerer. Er schloss den Wettkampf mit einem gewonnen und fünf verlorenen Gängen ab. Im Schlussgang kam es zu einem Bruderduell zwischen Niklaus und Lukas Meier, das der erstgenannte für sich entscheiden konnte.
Bei den Wettkämpfen der Jungschwinger war der Lenzburger Nachwuchs recht erfolgreich. Bei den ältesten wurde Dominik Meier zweiter und Nick Alpiger dritter. Interessaterweise klassierte sich Dominik vor Nick, obwohl er einen Gang weniger für sich entscheiden konnte, da seine Schwingerarbeit im Gegensatz zu derjenigen des Staufners mit Maximalnoten taxiert wurde. Bei den Jungschwingern mit den Jahrgängen 1997 und 1998 klassierten sich Colin Graber und Christian Siegrist mit drei gewonnen Partien im Vorderfeld. Mark Zimmermann, der noch nicht so lange schwingt, durfte immerhin zwei seiner Gegner das Sägemehl vom Rücken putzen. Mathias Pfulg kam in der Kategorie darunter zu zwei Siegen und vier Niederlagen.

Mandach 2010 Rangliste
Mandach 2010 Statistik

Nachwuchsschwinger Mandach 2010 Rangliste
Nachwuchsschwinger Mandach 2010 Statistik

Schwinget im Zurzibiet (Fotos von Jonas und Urs)

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.



20. 06. 2010

Nordwestschweizerisches Schwingfest in Grenchen

Mario verliert Schlussgang - Drei Lenzburger Kränze

Beim diesjährigen Nordwestschweizerischen Schwingfest in Grenchen konnte sich Mario Thürig wie im vergangenen Jahr für den Schlussgang qualifizieren. Er erkämpfte sich die Chance für Tagessieg durch einen schnellen Sieg im ersten Gang gegen den Innerschweizer Ady Tschümperlin. Nach einem problemlosen Sieg im zweiten Gang durfte er danach gegen den starken Schwyzer Eidgenossen Andreas Ulrich antreten. Der Kampf ging Unentschieden aus. Mit zwei Plattwurfen gegen Christoph Sutter und Michael Gschwind erarbeitete sich Mario eine ausgezeichnete Ausganglage. Dank mehreren Gestellten Partien im sechsten Gang hätte Mario im Schlussgang gegen Damian Zurfluh ein Unentschieden für den Festsieg gereicht. Nach über sechs Minuten landete Mario zu seiner sehr sehr grossen Enttäuschaung nach einer dynamischen Kurz/Fussstich-Attacke auf dem Rücken. Ein weiteres Mal konnte er den angestrebten Tagessieg beim Teilverbandsfest nich realisieren.
Zweitbester Lenzburger war in der Endabrechnung Sebastian Greder, der im dritten Gang dem Festsieger unterlag. Zuvor stellte er im ersten Gang das Technikwunder Michael Henzer, und im zweiten besiegte er Christoph Löw. Nach zwei Siegen gegen Nichtkranzer in den Gängen vier und fünf durfte er um den Kranz gegen den Baselbieter Cedric Huber antreten. Dank seiner gefürchteten Konterstärke konnte er den Baselbieter platt ins Sägemehl werfen. Somit gewann der selbstständige Gipser den vierten Kranz seiner Karriere.
Guido Thürig begann sein Pensum mit einer sehenswerten Kurzkombination gegegn den Ostschweizer Gast Daniel Bohl. Danach unterlag er in der letzten Minute nach einem schönen Hüfter Andreas Ulrich. Mit Siegen gegen Christian Lüthi und Matthias Graber kämpte er sich in der Rangliste nach vorne. Gegen den Solothurner Eidgenossen Bruno Gisler blieb er dann aber chancenlos. Gegen den Laufentaler Johann Scherrer konnte er sich mit einer Maximalnote noch den Kranz mit 56.50 Punkten sichern. Somit gewannen die Lenzburger wie vor 24 Jahren am selben Ort drei Kränze am Teilverbandsschwingfest.
Werner Iten kämpfte auch um den Kranz. Ihm wurde aber der Emmentaler Eidgenosse Thomas Zaugg zugeteilt, gegen den er chancenlos blieb. Der sechzehnjährige Lukas Beeler aus Dürrenäsch nutzte die Chance, die ihm durch günstige Gegnerzuteilung gewährt wurde, und qualifizierte sich dank zwei Siegen für den Aussstich. Dort setzte es dann aber noch zwei Niederlagen ab. Beat Gehrig verpasste den Aussstich um einen Viertelpunkt, weil im vierten Gang für einen gestellten nur die Minimalnote erhielt.

NWS 2010 Grenchen Rangliste
NWS 2010 Grenchen Statistik

20.06. 2010

51. Buebeschwinget in Sigriswil

Sensationeller Lars Aerni

Die Jungschwinger des Schwingklubs Lenzburg durften auch in diesem Jahr als Gäste beim vom Schwingklub Thun organisierten Buebeschwinget in Sigriswil teilnehmen. Unglaublich gut schlug sich Lars Aerni aus Ammerswil in seiner Kategorie. Er klassierte er sich als einer von mehreren zweiten. Dieses Ergebnis ist darum so bemerkenswert, da er erst in diesem Jahr mit dem Schwingen begonnen hatte. In der gleichen Kategorie der Jungschwinger mit Jahrgang 1997 konnte sich auch Christian Siegrist aus Meisterschwaden den Zweig sichern. Bei den ein Jahr jüngeren erkämpfte sich Colin Graber aus Schafisheim den Zweig. Die übrigen Lenzburger Teilnehmer waren Nick Alpiger (1996), Marco Senn und Mark Zimmermann (beide 1997), Mischa Villiger (2000) und Florian Järmann (2001/2002).

Sigriswil 2010 Rangliste

Buebeschwinget Sigriswil von Nick

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.



13. 06. 2010

Basellandschaftliches Kantonalschwingfest in Oberwil

Zwei Thürig Kränze

Auch am Basellanschaftlichen holten Mario und Guido Thürig den Kranz. Das ist für bei de bereits der vierte in dieser Saison und der 56te ihrer Karriere. Guido Thürig, der zum zehnten Mal einen Kranz vom Basellandschaftlichen Kantonalschwingfest mit nach Hause nehmen konnte, begann sein Pensum äusserst schlecht. Im Anschwangen unterlag er sowohl dem Stadtbasler Henryc Thoenen als auch dem Landschäftler Michael Gschwind. Mit vier Siegen zum Abschluss konnte er sich noch den Kranz sichern. Mario stellte im ersten Gang den ehemaligen Einheimischen Damian Zurfluh. Mit drei Siegen in Serie zeigte er eine tolle Aufholjagd, die im fünften vom Gästeschwinger Stefan Gasser jäh gebremst wurde. Zum Abschluss fand er kein Siegrezept gegen den Grossmeister des defensiven Schwingens Andreas Henzer, wodurch Mario gerade noch den letzten Kranz erhielt. Der erste Schwinger nach dem Kranz auf der Rangliste ist der Seoner Werner Iten, der trotz vier Siegen die Auszeichnung um einen Viertelpunkt verpasste. Nach seinen Verletzungsproblemen trat Sebastian Greder zum ersten Kranzschwingfest in dieser Saison an. Dass er noch nicht in Topform ist, zeigte er in den ersten drei Gängen, die alle nicht für sich entscheiden konnte. Mit drei Siegen zum Abschluss konnte er ein wenig Selbstvertrauen für den Rest der Saison sammeln. Für sein Können erreichte Beat Gehrig ein gutes Resultat. Er klassierte sich mit drei Siegen und ebenso vielen Niederlagen Mittelfeld des Starterfeldes.

BL Kant. 2010 Rangliste
BL Kant. 2010 Statistik


06. 06. 2010

Aargauer Kantonalschwingfest in Biberstein

Zwei Lenzburg Kränze - Mario Zweiter

Mario und Guido Thürig gewannen je einen der 24 abgegebenen Kränze am Aargauer Kantonalschwingfest in Biberstein. Mario belegte schlussendlich Rang 2a und durfte als Preis ein Pferd entgegennehmen. Zum Auftakt unterlag er im ersten Zug dem Solothurner Thomas Zindel. Danach besiegte er in den folgenden Gängen souverän Andreas Bader, Remo Stalder und Thomas Fischer, wodurch er wieder an die Spitze heranrückte. Im fünften Gang gelang es ihm nach vielen Jahren endlich den Baselbieter Defensivspezialisten Andreas Henzer platt ins Sägemehl zu spedieren. Für den Schlussgang wurde dem Sieger des Nationalen Nachwuchsschwingertages von Grangeneuve im Jahre 2001 der einheimische Christian Studinger vorgezogen. In einem hartumkämpften Gang gelang es Mario den Eidgenossen Damian Zurfluh zum Resultat auszukontern.
Auch Guido Thürig startete sein Pensum mit einer Pleite. Er unterlag Damian Zurfluh. Mit drei Maximalnoten gegen Marco Thomann, Lorenz Blatter und den Innerschweizer Gast Matthias Annen stellte er wieder Kontakt zur Spitze her. Im fünften Gang teilte er die Punkte mit dem Innerschweizer Bruno Linggi, der dem Tagessieger Christoph Bieri als einziger einen Gestellten abtrotzen konnte. Im sechsten Gang gab es ein weiteres Unentschieden gegen Michael Gschwind, wodurch sich Guido gerade noch auf dem letzten Kranzrang platzieren konnte.
Werner Iten gewann drei seiner Gänge. Um am Kranzgewinn schnuppern zu können, hätte er einen Sieg gegen einen Kranzschwinger benötigt.
Beat Gehrig und Lukas Beeler verpassten beide mit einem Sieg und drei Niederlagen den Ausstich, wobei beide von der Einteilung nicht begünstigt wurden. Leider konnten in diesem Jahr nur fünf Aktivschwinger des Schwingklubs Lenzburg und Umgebung am Aargauer Kantonal-Schwingfest in Biberstein teilnehmen, da gerade mehrere unserer Sportler an Verletzungen laborieren.

Aargauer Kantonal-Schwingfest in Biberstein - Rangliste
Aargauer Kantonal-Schwingfest in Biberstein - Statistik

05. 06. 2010

Jungschwingertag in Biberstein

Sechs Jungschwinger des SKL nahmen am Jungschwingertag in Biberstein am Tag vor dem diesjährigen Kantonalschwingfest teil. Am erfolgreichsten betätigte sich Dominik Meier aus Othmarsingen im Sägemehl. Er wurde mit gleich fünf gewonnen Gängen zweiter in der Kategorie der ältesten. Der ein Jahr jüngere Nick Alpiger klassierte sich in derselben Kategorie mit drei Siegen im Mittelfeld. In der Kategorie der Jungschwinger mit den Jahrgängen 1997 und 1998 klassierten sich Lars Aerni aus Ammerswil und Colin Graber aus Schafisheim im Vorderfeld. In der Kategorie der Jungschwinger mit den Jahrgängen 1999 und 2000 klassierte sich Mischa Villiger aus Niederdorf knapp vor dem routinierteren Mathias Pfulg aus Staufen.

Jungschwingertag Biberstein Ranglisten