Aktivschwinger

Hallenschwinget in Brunegg 2013

Christian Schuler Festsieger

Der Schwyzer Eidgenosse Christian Schuler konnte den Hallenschwinget in der Brunegger VIANCO-Arena für sich entscheiden. Im Schlussgang bezwang er nach 68 Sekunden mit Kurz und Vervollständigen am Boden mit Kniekehlengriff gegen den Luzerner Eidgenossen Martin Koch. Der Schwyzer gewann mit fünf Gewonnen und einem unentschieden Gang. Den Gestellten gab es zum Auftakt im Duell gegen Christoph Bieri. Der zweifache Aargauer Eidgenosse waren in diesem Gang der bessere Schwinger und hätte beinahe den nachmaligen Tagessieger bezwungen.
Martin Koch vom Schwingklub Surental setzte sich im ersten Gang gegen Guido Thürig durch. Im dritten Gang stellte er gegen Christoph Bieri, was dem Aargauer den Schlussgang kostete. Im fünften Gang siegte er gegen den Gast Alex Schuler. Ein Umstand der belegt, dass die Innerschweizer Gäste in diesem Jahr die Einheimischen und die Baselbieter dominierten.
Bester Lenzburger war überraschend der Nichtkranzer Nick Alpiger. Nach zwei Siegen gegen Gäste vom Schwingklub Surental unterlag er im dritten Gang dem Schwyzer Daniel Inderbitzin. Im vierten Gang gelang ihm ein Sieg gegen die Freiämter Teilverbandskranzer Fabian Winiger. Mit vier Siegen wurde er schlussendlich Dritter. Guido Thürig fiel nach zwei Niederlagen gegen die beiden Luzerner Martin Koch und Rene Suppiger früh aus der Entscheidung. Mit drei Maximalnoten holte er sich dennoch einen Spitzenplatz.
Von den übrigen Lenzburgern kamen der Kranzer Werner Iten, der letzte Saison aussetzte, der junge Lars Aerni und Dominik Meier zu drei Siegen. Nicht richtig auf Touren kam Yves Steinmann. Christian Siegrist erreichte wie der Villmerger zwei Siege und drei Gestellte. Immerhin zwei Siege erreichten Gian Alpiger und Marco Senn, der wie Siegrist sein erstes Fest bei den Aktiven absolvierte.

Hallenschwinget Brunegg 2013 Rangliste
Hallenschwinget Brunegg 2013 Statistik

Fotos von Kevin Steinmann

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.



Jungschwinger

Nachwuchsschwinger, Hallenschwinget Brunegg

Fünf Auszeichnungen für die Lenzburger

111 Nachwuchsschwinger nahmen am Hallenschwinget in Brunegg teil. Gleich 18 von diesen gehörten dem Schwingklub Lenzburg und Umgebung an. Am erfolgreichsten kämpfte Nico Schärer aus Möriken, der sich bei den Jüngsten mit fünf Siegen für den Schlussgang qualifizieren konnte. Nach hartem Kampf musste er sich leider seinem Gegner Pascal Joho geschlagen geben. Mit fünf Siegen gewann Nicolas Wüst bei seinem ersten Schwingfest sogleich seinen ersten Zweig. Corsin Siegenthaler aus Holderbank verpasste bei seiner Premiere die Auszeichnung knapp. Marc Schärer, Pascal Wettstein und Nico Naumann kämpften in dieser Kategorie etwas weniger erfolgreich auch mit.
Bei den Nachwuchsschwingern mit den Jahrgängen 2002 und 2003 gewann Florian Järmann aus Remetschwil den Zweig. Mit mindestens zwei gewonnen Gängen entäuschten Sirin Marchegger, Max Bryner und Gian Graf keineswegs. Haben sie doch alle drei den Jahrgang 2003.
In der Kategorie der Nachwuchsschwinger mit den Jahrgängen 2000 und 2001 erkämpften sich Matthias Pfulg und Lukas Meyer den Zweig. Dominik Polana und Andri Casanova verloren leider im sechsten Gang im Kampf um die Auszeichnung. Noah Portmann und Dario Hauser beide aus Villmergen klassierten sich im geschlagenen Feld. Bei den Ältesten war der Schwingklub Lenzburg durch Jan Grimm und Robert Steger vertreten. Beide hatten keine Chancen um die Auszeichnung mitzukämpfen.

Hallenschwinget Brunegg 2013 Nachwuchsschwinger RL
Hallenschwinget Brunegg 2013 Nachwuchsschwinger ST

Festimpressionen von Pascale

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.