19.07.2014

Weissenstein-Schwinget

Enttäuschungen für Lenzburger Schwinger

Am Samstag, dem 19. Juli, fand in diesem Jahr der Weissenstein-Schwinget statt. Das Nordwestschweizer Bergkranzschwingfest wurde in diesem Jahr von Schwingern aus der Nordostschweiz und dem Kanton Bern besucht. Auch dieser Anlass wurde von der starken Berner Delegation dominiert. Am Ende teilten sich die beiden Schwingerkönige Matthias Sempach und Kilian Wenger, sowie der Aargauer Eidgenosse den Festsieg.
Mario musste bei seinem zweiten Schwingfest nach seiner Verletzungspause zum Auftakt gegen Kilian Wenger antreten. Der Schwingerkönig setzte sich mittels eines Kurzes durch. Danach besiegte der Möriker den Zürcher Andreas Gwerder und den Berner Martin Rolli. Im vierten Gang musste er gegen den Berner Eidgenossen Beat Wampfler stellen. Ein Gegner, den er an einem guten Tag sicher besiegen würde. Gegen den schwergewichtigen Thurgauer Dominic Schneider gab es eine überraschende Niederlage, die zur Folge hatte, dass Mario nach fünf Gängen den Kranz nicht mehr gewinnen konnte. Gegen Michael Scheuner endete Marios Auftritt mit einem Plattwurf.
Nick Alpiger besiegte zum Auftakt den Bündner Sandro Schlegel. Danach unterlag er dem sehr starken Emmentaler Eidgenossen Matthias Siegenthaler. Mit Heinz Habegger bekam er im dritten Gang noch einen Emmentaler Schwinger zugeteilt. Dieser Gang endete gestellt. Im Vierten unterlag er dem 115 Kg schweren Zürcher Roman Schnurrenberger, wodurch er den Ausstich um einen Viertelpunkt verpasste.
Kevin Steinmann stellte im ersten Gang den kräftigen Baselbieter Joel Bernardi. Danach unterlag er dem in diesem Jahr sehr starken Emmentaler Matthias Aeschbacher, der auf dem Weissenstein bereits seinen sechsten Kranz in diesem Jahr gewann. Im dritten besiegte Kevin den Zürcher Lukas Nigg. Im vierten gab es einen Taucher gegen Sandro Schlegel, wodurch auch Kevin den Ausstich um einen Viertelpunkt verpasste.

Weissenstein-Schwinget 2014 Rangliste
Weissenstein-Schwinget 2014 Statistik
Videos vom Weissenstein-Schwingfest darunter Mario gegen Kilian Wenger

Fotos von Pascale Alpiger

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.



13.07.2014

Rigi-Schwinget

Erfolgreiches Comeback von Mario Thürig


Beim Bergschwinget auf dem Rigi bestritt Mario Thürig sein erstes Schwingfest nach seiner Verletzung. Im ersten Gang besiegte Mario den Eidgenossen Bruno Nötzli, der einen ganz schlechten Tag einzog und den Ausstich ohne Sieg verpasste. Danach bewies Mario, dass er noch nicht in der Form vor der Verletzung war und unterlag im zweiten Gang dem Schwyzer Adrian Steinauer. Gegen Carlo Gwerder gab es den zweiten gewonnen Gang an diesem Tag. Nach dem Mittagessen stellte der Möriker gegen jungen Luzerner Joel Wicky. Gegen Rainer Betschart und Bruno Linggi holte Mario zum Abschluss zwei Maximalnoten. Mit dem dritten Rang und dem Kranzgewinn fuhr Mario sicher zufrieden mit der Rigibahn Richtung Goldau.

Rigi-Schwinget 2014 Rangliste
Rigi-Schwinget 2014 Statistik
Videos vom Rigi-Schwinget mit unter anderem Mario Thürig gegen Joel Wicki


Engelbergschwinget Ob Dulliken

Zwei Lenzburger Jungschwinger am Start

Mit Moritz Buchmann und Gian Graf nahmen zwei Nachwuchsschwinger vom Schwingklub Lenzburg beim Anlass des Schwingklubs Olten-Gösgen teil. Leider musste Gian Graf den Wettkampf nach fünf Gängen beenden. Moritz Buchmann kam zu zwei Siegen.

2014-07-13_Engelberg_JS_RL.pdf
2014-07-13_Engelberg_JS_ST.pdf

29.06.2014

Oberländisches Schwingfest in Sigriswil

Drei Schwinger des Schwinklubs Lenzburg durften in diesem Jahr am Oberländischen Schwingfest teilnehmen. Am besten war Nick Alpiger der drei Gänge gegen Nichtkranzer für sich entscheiden konnte. Er unterlag nur dem Emmentaler Eidgenossen Thomas Sempach. Kevin Steinmann erreichte zwei Siege, zwei gestellte und zwei Niederlagen. Christian Siegrist, der teilnehmen durfte, weil die anderen Lenzburger alle verletzt waren, konnte am Morgen zwei von drei für sich entscheiden. Am Nachmittag verlor zweimal und einen Gang stellte er.

Oberländisches 2014 Rangliste
Oberländisches 2014 Statistik

Fotos von Pascale Alpiger

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.



28.06.2014

Oberländer Jungschwingertag in Sigriswil

Zweig für Buchmann, Meyer und Järmann


Die Nachwuchsschwinger des Schwingklubs Lenzburg und Umgebung durften in diesem Jahr am Oberländer Jungschwingertag in Sigriswil teilnehmen. Mit Moritz Buchmann, Samuel Meyer und Florian Järmann gelang es drei von den Lenzburgern einen Zweig in den Aargau zu entführen. Auch die meisten anderen konnten gut mit den Berner Jungschwingern mithalten.

Oberländischer Jungschwingertag Sigriswil 2014 Rangliste
Oberländischer Jungschwingertag Sigriswil 2014 Statistik

Fotos von Pascale Alpiger

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.



15.06.2014

108. Aargauer Kantonalschwingfest in Unterkulm

Erster Aargauer Kranz für Nick Alpiger

Vor 3000 Zuschauern fand das Aargauer Kantonalschwingfest in Unterkulm statt. Mit Schwingerkönig Matthias Sempach gewann am Ende der grosse Favorit. Für den Schwingklub Lenzburg konnte sich Nick Alpiger unter die Kranzgewinner einreihen. Im Anschwingen besiegte er den Baselbieter Remo Kocher und den Solothurner Daniel Lisser. Im dritten Gang durfte gegen den gleichaltrigen Oberaargauer Remo Käser, der Sohn des Schwingerkönigs von 1989 Adrian Käser, antreten. Nick hielt sehr gut gegen den Sieger des Eidgenössischen Nachwuchsschwingertages in Hasle mit. Beinahe hätte Nick dieses Duell mittels eines Übersprungs für sich entschieden. An Ende endete der Gang gestellt. Nach dem Mittagessen unterlag Nick Christian Brand, der Nick mit einem Knietätsch überrumpeln konnte. Mit Siegen gegen die beiden Nichtkranzer Sandro Widmer und Franz Kramer holte sich Nick den vierten Kranz seiner Karriere.
Kevin Steinmann schwang für einmal am Morgen besser als am Nachmittag. Im ersten stellte er den Freiämter Fabian Winiger. Danach besiegte er überraschend den Berner Gast Stephan von Büren, der in diesem Jahr schon drei Kränze gewann. Nach einem Sieg im Dritten gegen einen Nichtkranzer, unterlag er im vierten dem Kurzspezialisten Thomas Stüdeli. Im fünften unterlag er auch David Anderegg vom Schwingklub Aarau. Er schloss sein Programm mit einem standesgemässen Sieg gegen den Nichtkranzer Simon Hasler ab. Lukas Räber gewann drei seiner sechs Gänge. Im letzten konnte er den Kranzer Daniel Lisser bezwingen. Einen guten Tag hatte Christian Siegrist, der nach drei Gängen den Platz als Sieger verlassen konnte.
Lars Aerni klassierte sich mit zwei Siegen, zwei Gestellten und zwei Niederlagen im Mittelfeld. Das Duell unserer Jüngsten konnte diesmal Robert Steger für sich entscheiden. Ihm gelangen zwei Siege, während Colin Graber einen Sieg und zwei Gestellte erreichte.

Aargauer Kantonalschwingfest 2014 Rangliste
Aargauer Kantonalschwingfest 2014 Statistik

Fotos von Pascale Alpiger

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.



14.06.2014

116. Nordwestschweizer Nachwuchsschwingertag

Drei Zweige für SKL

Am 14. Juni fand im Vorfeld des Aargauer Kantonalschwingfestes der Nordwestschweizer Nachwuchsschwingertag in Unterkulm statt. Vom Schwingklubs Lenzburg gelang es Pascal Wettstein, Florian Järmann und Lars Aerni die Auszeichnung zu erschwingen.
Bei den Jüngsten hatte Moritz Buchman Pech. Ihm fehlte das berüchtigte Vierteli für den Zweig. Im Mittelfeld klassierten sich Marc Schärer, Lenny Frey und Nico Naumann. Bei den Zweitjüngsten eroberte Pascale Wettstein den ersten Zweig in diesem Jahr. Er konnte vier Gegner auf den Rücken legen. Etwas weniger erfolgreich waren Gian Graf, Nicolas Wüst, Sirin Marchegger und Nico Schärer.
Florian Järmann startete gleich mit vier Maximalnoten in den Wettkampf. In den Gängen fünf und sechs wurde er von den besten des älteren Jahrganges noch gestoppt. Weniger erfolgreich war in dieser Kategorie Loic Flükiger aus Niederlenz. Bei den Zweitältesten klassierte sich Matthias Pfulg im Mittelfeld.
Bei den Ältesten holte sich Lars Aerni bei seinem ersten Einsatz bei den Nachwuchsschwingern in diesem Jahr gleich den Zweig. Christian Siegrist, Colin Graber und Robert Steger klassierten sich mit je drei gewonnen Gängen gleich nach den Zweiggewinnern.

NordwestschweizerNachwuchsschwingertag 2014 Rangliste
NordwestschweizerNachwuchsschwingertag 2014 Statistik

Fotos von Nick Alpiger

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.



09.06.2014

Baldeggschwinget

Keine Spitzenresultate gab es für unsere Aktivschwinger am Baldeggschwingt. Auf dem Aussichtsberg in der Nähe der Ostaargauer Metropole Baden war Nick Alpiger mit drei Siegen einem Gestellten und zwei Niederlagen noch der Beste. Er unterlag dem Tagessieger Tiago Vieira und dem Nichtkranzer Jan Huber. Drei Mal war Lukas Räber siegreich. Seine Niederlagen kassierte er ausschliesslich gegen Kranzschwinger. Erfreulicherweise absolvierte Lars Aerni sein erstes Schwingfest nach seiner am Hallenschwinget Brunegg erlittenen Verletzung. Der Ammerswiler konnte zwei Gänge für sich entscheiden. Christian Siegrist, Colin Graber und Robert Steger konnten je einen ihrer sechs Gänge für sich entscheiden.

Baldeggschwinget 2014 Rangliste
Baldeggschwinget 2014 Statistik


Jungschwinger am Baldeggschwinget

Etwas besser als die Aktiven schwangen unsere Nachwuchsschwinger. Allen voran Florian Järmann, der mit fünf gewonnenen Gängen in seiner Kategorie Zweiter wurde. In der gleichen Kategorie konnte der noch unerfahrene Loîc Flükiger zwei Gänge für sich entscheiden. Bei den Ältesten konnte Matthias Pfulg mit seinem Abschneiden zufrieden sein. Mit 56.50 Punkten klassierte er sich im Vorderfeld. Jan Grimm blieb immerhin auch drei Mal siegreich. Im Mittelfeld klassierten sich Nico Schärer und Gian Graf in der zweitjüngsten Kategorie. Bei den Jüngsten war ein weiteres Mal Moritz Buchmann der beste. Zwei Siege und zwei Gestellte erreichte Marc Schärer aus Möriken.

Baldeggschwinget 2014 Jungschwinger Rangliste

Fotos von Nick Alpiger

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.



01.06.2014

Solothurner Kantonal Schwingfest in Hägendorf

Mario Thürig Festsieger und Verletzt - Nick Alpiger schon wieder mit Kranz

Mario Thürig konnte drei Tage nach dem Baselstädter auch das Solothurner Kantonalschwingfest für sich entscheiden. Leider verletzte er sich im Schlussgang gegen Bruno Gisler. Mario wird mehrere Wochen ausfallen. Im ersten Gang besiegte Mario den Baselstädter Turnerschwinger Henryc Thoenen. Im zweiten Gang wurde ihm der unangenehme Gästeschwinger Iwan Rohrer zugeteilt. Den er souverän bezwingen konnte. Mit einem Sieg gegen Lorenz Blatter beendete er sein Pensum vor dem Mittagessen. Auf dem Weg zur souveränen Schlussgangqualifikation besiegte Mario die beiden Baselbieter Roger Erb und Michael Gschwind. Als Gegner im Schlussgang wurde durch die Wettkampfleitung Bruno Gisler ausgewählt. Die beiden Aargauer Christoph Bieri und Jürg Mahrer hatten nach fünf Gängen gleich viele Punkte wie Gisler.
Obwohl Mario im Schlussgang ein Gestellter zum ersten Platz gereicht hätte, entwickelte sich ein äussert spektakulärer Schlussgang, in dem sich die beiden Kontrahenten nichts schenkten. Beide suchten das vorzeitige Ende. Nach sechs Minuten verletzte sich Mario am Ellbogen. Der Gang wurde für Minuten unterbrochen. Trotz erheblicher Schmerzen setzte Mario den Gang fort. Bruno Gisler versuchte sogleich mit Kurz zum Erfolg zu kommen. Mario konterte mit Kreuzgriff und beförderte Gisler auf den Rücken. Mario gewann zum zweiten Mal das Solothurner. Leider stellte sich die Verletzung als erheblich heraus. Der vierfache Eidgenosse wird für einige Zeit ausfallen. Zusätzlich vertrat sich Mario beim Aufwärmen am Morgen den Fuss, was einen Bänderriss zur Folge hatte.
Nick Alpiger fand im ersten Gang kein Siegesrezept gegen den grossgewachsenen Baselbieter Neukranzer Janik Voggensberger. Danach besiegte er den Solothurner Adrian Schmutz souverän. Im dritten Gang unterlag er nach harten Kampf dem Obwaldner Gast Iwan Rohrer. Am Nachmittag besiegte er die Nichtkranzer Adrian Kohler und Roman Vögtli. Um den Kranz wurde ihm der Gastschwinger Michael Gassmann zugeteilt. Nick konnte dieses Duell für sich entscheiden, womit er den dritten Kranz seiner Karriere gewann.
Kevin Steinmann verhaute ein weiteres Mal das Anschwingen. Er unterlag in den ersten beiden Gängen den Kranzschwingern Davis Sigg und Remo Übersax. Danach besiegte er die Nichtkranzer Simon Stoll, Jan Huber und Marco Schwob. Um den Kranz blieb er gegen den Eidgenossen Remo Stalder chancenlos. Lukas Räber erreichte auch drei Siege und drei Niederlagen. Colin Graber sicherte sich mit Siegen gegen wesentlich grössere und schwerere Gegner im dritten und vierten Gang die Ausstichqualifikation. Robert Steger schied mit drei Niederlagen und einem Gestellten nach vier Gängen aus.

Solothurner Kantonal Schwingfest 2014 Rangliste
Solothurner Kantonal Schwingfest 2014 Statistik

Fotos von Pascale Alpiger

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.