31.05.2014

Baselstädtischer Jungschwingertag 2014

Fünf Zweige - Moritz Buchmann wird Zweiter

Auch die Nachwuchsschwinger kämpften am Rheinknie erfolgreich. Mit Fünf Zweigen konnte das bis jetzt beste Ergebnis in dieser Saison realisiert werden.
Bei den Jüngsten wurde Moritz Buchmann ausgezeichneter Zweiter. Er blieb den ganzen Tag ungeschlagen. Vier Gänge konnte er für sich entscheiden und zwei Mal gab es einen Gestellten. Lenny Frey aus Seon gewann drei seiner sechs Gänge. Marc Schärer, der in dieser Saison auch schon zu den Zweiggewinnern gehörte, konnte nur zwei seiner Duelle für sich entscheiden.
In der Kategorie der Nachwuchsschwinger mit den Jahrgängen 2003 und 2004 konnten am Abend zwei Lenzburger die Auszeichnung entgegennehmen. Beide klassierten sich im letzten zweigberechtigten Rang. Nico Schärer gelang es vier Mal seinen Gegner auf den Rücken zu legen. Samuel Meyer erreichte drei Siege und drei Gestellte. Gian Graf unterlag im Kampf um den Zweig. Auch Pascal Wettstein und Nicolas Wüst erkämpften sich wie Gian Graf drei Siege und verloren drei Mal.
Florian Järmann erkämpfte sich in Basel einen weiteren Zweig. Auch er blieb mit drei Siegen und drei Gestellten ungeschlagen. Keinen guten Tag erwischte Matthias Pfulg, der die Auszeichnung deutlich verfehlte. Bei den Ältesten erkämpfte sich Christian Siegrist einen weiteren Zweig. Er siegte drei Mal. Zwei Mal erreichte er ein Unentschieden. Seine einzige Niederlage kassierte gegen den Tagessieger,
der sich am Donnerstag seinen ersten Kranz erkämpfte. Robert Steger gewann zwei Mal und vier Mal liess er sich vom Gegner den Rücken abputzen.

Jungschwingertag Basel-Stadt 2014 Rangliste
Jungschwingertag Basel-Stadt 2014 Statistik

Fotos von Celine Frey

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.



29.05.2014

Baselstädtischer Schwingertag

Mario Thürig Festsieger – Nick Alpiger mit Kranzgewinn


Ausgezeichnet schwangen die Aktiven des Schwingklubs Lenzburg und Umgebung am Auffahrtstag in Basel. Mario Thürig konnte zum dritten Mal den Baselstädtischen Schwingertag zu seinen Gunsten entscheiden.
Zum Auftakt legte er den Eidgenossen Raphael Zwyssig auf den Rücken. Gegen den Solothurner Christian von Arx konnte er problemlos nachdoppeln. Im dritten Gang bremste der grossgewachsene Luzerner Philipp Gloggner seinen Siegeslauf. Der Gang der beiden endete gestellt. Im vierten Gang hatte Patrick Waldner keine Chance. Gegen Thomas Stüdeli konnte Mario eine weitere Maximalnote einfahren. Im Schlussgang war sein Gegner der Solothurner Neueidgenosse Remo Stalder, den er am Basellandschaftlichen noch stellen musste. Nach eigener Aussage wollte Mario im Schlussgang zuerst Remo sich austoben lassen, bevor er selber die Entscheidung suchte. Nach 2 Minuten und 24 Sekunden konnte Mario den Schlussgang mittels seiner Lieblingsschwungs dem Wyberhaken für sich entscheiden.
Nick Alpiger gelang es in Basel, seinen zweiten Kranz seiner Karriere zu gewinnen. Glänzend schwang Nick bereits im Anschwingen, als er sowohl den Baselländer Routinier Marc Stoffel als auch den Jungen Freiämter Joel Strebel mit einem Plattwurf bezwingen konnte. Im dritten Gang war sein Gegner der St. Galler Eidgenosse Gerry Süess. Nach bangen Momenten konnte er diesen Gang stellen. Gegen den Solothurner Andreas Bader gab es die dritte Maximalnote. Nach vier Gängen führte Nick sogar die Rangliste an. Im Kampf um den Schlussgang musste er gegen den Solothurner Eidgenossen Bruno Gisler antreten, gegen den er chancenlos blieb. Den Kranz sicherte sich Nick souverän. Der Kranzschwinger Gabriel Probst wurde nach kurzer Zeit auf den Rücken gedreht.
Lukas Räber konnte seine ersten beiden Gänge gewinnen. Im Ausschwingen unterlag er den Kanzschwingern Damian Villiger und Stephan Studinger. Im fünften bezwang er den Baselbieter Andreas Fritz. Um den Kranz stellte er überraschend den Routinier Cedric Huber. Michael Bächli vom Schwingklub Zurzach, der seit Jahren auch in Möriken trainiert, gewinnt seinen ersten Kranz mit knapp sechzehn Jahren und über zwei Meter Körpergrösse.
Christian Siegrist konnte zwei Gegner bezwingen. In zwei Gängen ging er über die volle Distanz. Gegen die Kranzschwinger David Sigg und Patrick Waldner blieb er chancenlos. Sascha Vogler aus Niederrohrdorf konnte zwei seiner sechs Gänge gewinnen. Die beiden 98-er Colin Graber und Robert Steger schieden nach vier Gängen mit einem Sieg und drei Niederlagen aus.

Baselstädtischer Schwingertag 2014 Rangliste
Baselstädtischer Schwingertag 2014 Statistik


Fotos von Pascale Alpiger

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.



18.05.2014

Basellandschaftliches Kantonalschwingfest in Muttenz

Mario mit Kranz Nummer 81


Mit dem Basellandschaftlichen Kantonalschwingfest in Muttenz fand das erste Kranzschwingfest der Saison in der Nordwestschweiz statt. Für den Schwingklub Lenzburg und Umgebung erkämpfte sich Mario Thürig, der vierfache Eidgenössische Kranzschwinger, als einziger den Kranz. Er startete im Anschwingen gegen den Solothurner Eidgenossen Remo Stalder, den er nicht bezwingen konnte. Im zweiten Gang blieb er gegen den Nidwaldner Gast Simon Zimmer, der sehr defensiv schwang, ratlos. Zwar besiegte er im dritten Remo Kocher mit Wyberhaken, im Vierten gab es bereits wieder einen Gestellten gegen den Einheimischen Marc Stoffel. Immerhin erhielt er für seine drei Gestellten immer die Maximalnote. Im Ausstich konnte er mit Siegen gegen Lukas Vonlaufen und Benno Käslin, beide aus Beckenried, gerade noch den Kranz sichern.
Stark startete Nick Alpiger, der im Anschwingen die beiden Kranzschwinger Christian von Arx und Remo Übersax souverän bezwingen konnte. Danach unterlag er dem Eidgenossen Willi Graber, der im Baselbiet Gastrecht genoss. Einen sicheren Sieg gab es gegen den Nichtkranzer Adrian Kohler. Leider trat er gegen den Baselstädter Henryc Thoenen zu forsch auf. Er versuchte diesen Kampf zu gewinnen, was schliesslich leider mit einer Niederlage mit der Mimimalnote endete. Was leider in Nachhinein bedeutete, dass er den Kranz trotz eines Sieges mit Maximalnote gegen Ruedi Riesen nicht mehr gewinnen konnte. Denn in der Endabrechnung war Nick der erste nach den Kranzgewinnern.
Kevin Steinmann verpatzte wieder einmal den Auftakt. Die ersten beiden Gänge verlor er gegen die Kranzschwinger Damian Villiger und Patrick Waldner. Danach gelangen ihm drei sichere Siege gegen Nichtkranzer. Um den Kranzgewinn musste er gegen den starken Einheimischen Michael Gschwind, der Kevin keine Chance liess, antreten.
Colin Graber gewann bei seinem ersten Kranzschwingfest gleich die ersten beiden Gänge. Danach blieb er vier Mal chancenlos. Pech hatten Robert Steger und Christian Siegrist. Beide standen nach vier Gängen mit 35.75 Punkten da, was fast immer für den Ausstich reichte. In Muttenz beschloss die Jury, den Ausstich unverständlicherweise auf 36 Punkte festzusetzen.

BL Kant. SF Muttenz 2014 Rangliste
BL Kant. SF Muttenz 2014 Statistik

Fotos von Nick Alpiger

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.



17.05.2014

Basellandschaftlich Kantonaler Jungschwingertag in Muttenz

Zwei Lenzburger Zweiggewinne

Vor den Aktiven traten die Nachwuchsschwinger am Samstag in Muttenz zum Basellandschaftlichen Kantonalen Jungschwingertag an. Für die Nachwuchsschwinger des Schwingklubs Lenzburg reichte es zu zwei Auszeichnungen.
Matthias Pfulg erkämpfte sich bei den Nachwuchsschwingern mit den Jahrgängen 1999 und 2000 den Zweig. Er schaffte es, den letzten Gang mit dem notwendigen Plattwurf für sich zu entscheiden. Den zweiten Zweiggewinn konnte Gian Graf aus Schafisheim bewerkstelligen. Auch er klassierte sich im letzten Kranzrang. In derselben Kategorie, der Nachwuchsschwinger mit den Jahrgängen 2003 und 2004, kämpften gleich noch drei weitere Lenzburger Schwinger um die Auszeichnung. Pascal Wettstein, Nicolas Wüst und Sirin Marchegger verliessen aber nach dem letzten Gang den Platz als Verlierer. Nico Schärer fehlte trotz Sieg im Letzten das berüchtigte Vierteli.
Bei den Jüngsten fehlte Moritz Buchmann ein Viertelpunkt für den Zweiggewinn. Marc Schärer, Lenny Frey und Nico Naumann machten in dieser Kategorie auch mit.

BL Jungschwingertag in Muttenz 2014 Rangliste
BL Jungschwingertag in Muttenz 2014 Statistik

Die nachfolgenden Fotos sind von Celine Frey der Schwester von Lenny. Bei der ich mich recht herzlich für die Fotos bedanken möchte.


Fotos von Celine Frey

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.



04.05.2014


Schachenschwinget in Aarau

Mario setzt Siegeszug fort

Mario Thürig beendet auch sein viertes Schwingfest im Jahr 2014 als Festsieger. In Aarau hatte er keine Probleme ein weiteres Mal den Schachenschwinget für sich zu entscheiden. Er war der überragende Mann im 58 Schwinger umfassenden Teilnehmerfeld. Er konnte alle seine sechs Gänge ohne Schwierigkeiten gewinnen. Im Schlussgang besiegte er Matthias Studinger nach zwei Minuten mit Wyberhaken. Leider verzichteten etliche stärkere Aargauer Schwinger auf die Teilnahme in Aarau.
Für den Schwingklub Lenzburg traten die beiden Cousins Lukas Räber und Christian Siegrist an. Beide erreichten am Ende mit drei Siegen und drei Niederlangen 55 Punkte. Robert Steger hatte mit zwei Siegen und vier Niederlagen einen guten Tag. Colin Graber erreichte leider nur zwei Unentschieden und vier Niederlagen. Im AMAG-Cup ist der Schwingklub Lenzburg auf guten Weg sich endlich wieder einmal unter den ersten vier zu klassieren. In zwei Wochen findet mit dem Basellandschaftlichen Kantonalschwingfest in Muttenz das erste Kranzschwingfest für unsere Schwinger statt.

Schachenschwinget Aarau 2014 Rangliste
Schachenschwinget Aarau 2014 Statistik

04.05.2014

Wieder drei Zweige für den Schwingklub Lenzburg

Beim Wettkampf der Nachwuchsschwinger in Aarau konnten sich drei Lenzburger eine Auszeichnung erkämpfen. Bei den Ältesten gelang dies Matthias Pfulg aus Staufen. Florian Järmann erschwang sich bereits seine dritte Auszeichnung in diesem Jahr, obwohl er in dieser Saison dem jüngeren Jahrgang angehört. Bei den Jüngsten konnte Mischa Nehracher vier seiner sechs Kämpfe zu seinen Gunsten entscheiden, wodurch er bei der Rangverkündigung vierdientermassen einen Zweig erhielt. Pech hatte in der gleichen Kategorie Moritz Buchmann, der den Zweig nur um einen Viertelpunkt verpasste. Marc Schärer unterlag leider im Kampf um die Auszeichnung. Den nächsten Wettkampf bestreiten die Nachwuchsschwinger des Schwingklubs Lenzburg beim Basellandschaftlichen Nachwuchsschwingertag in Muttenz am 17. Mai 2014.

Schachen-Jungschwingertag Aarau 2014 Rangliste
Schachen-Jungschwingertag Aarau 2014 Statistik

Fotos von Nick Alpiger

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.