Hallenschwinget 2015

Hallenschwinget in der VIANCO-Arena 2015

Mario wieder Erster beim Hallenschwinget in Brunegg

Mario Thürig konnte vor rund 850 Zuschauern ein weiteres Mal den Hallenschwinget in der VIANCO-Arena für sich entscheiden. Im Schlussgang brachte ihn der Gästeschwinger René Suppiger vom Schwingklub Surental mehrmals in Bedrängnis. Das Finale endete schlussendlich ohne Entscheidung.
Schon im ersten Gang begegneten sich die beiden Schlussgangkontrahenten. Mario konnte dieses Duell mittels eines Kurzes für sich entscheiden. Im Zweiten bezwang Mario den Fricktaler David Schmid. Danach fuhr er die nächste Maximalnote gegen den Freiämter Jan Huber ein. Schon mehr Mühe machte der junge Aarauer Kranzer Tobias Widmer im vierten Gang. Trotzdem konnte Mario mit dem vierten Sieg überlegen in Führung gehen. Die Einteilung unter der Leitung von Guido Thürig war gezwungen, im Fünften Mario mit Christoph Bieri, dem anderen Eidgenossen, einzuteilen. Dieser Gang endete ohne grosse Aktionen gestellt. René Suppiger qualifizierte sich für den Schlussgang mit Siegen gegen den zähen Baselbieter Janic Voggensperger und den Fricktaler Routiniers Jürg Mahrer.
Bereits auf dem zweiten Platz auf der Schlussrangliste findet man mit Nick Alpiger den zweiten Lenzburger Aktivschwinger. Im ersten Gang gelang Nick ein überraschendes Unentschieden gegen Christoph Bieri. Mit Siegen gegen Martin Lang und Samuel Schaffner erarbeite er sich die Möglichkeit, sich für den Schlussgang zu qualifizieren. Wegen eines Unentschiedens gegen David Schmid wurde nichts mit dem Schlussgang. Zum Abschluss bodigte Nick den nun im Baselbiet stationierten Appenzeller Mathias Schläpfer. Schon im sechsten Rang klassierte sich mit Christian Odermatt ein weiterer Lenzburger. Er unter lag Tobias Widmer, stellte Andi Henzer und bezwang Mathias Schläpfer und Joel Strebel.
Beste Nichtkranzer unseres Klubs war in Brunegg Christian Siegrist und sein Cousin Lukas Räber. Chrigu gelangen drei Siege und ein Unentschieden. Lukas siegte drei Mal gegen Nichtkranzer und verlor drei Mal gegen Kranzer. Lars Aerni gelangen zwei Siege und zwei Gestellte. Auch Robert Steger gelangen zwei Siege. Yves Steinmann beendete den Wettkampf nach zwei Gängen, nachdem er wieder einmal Schmerzen an der Schulter verspürte.

Hallenschwinget Brunegg 2015 Aktivschwinger Rangliste
Hallenschwinget Brunegg 2015 Aktivschwinger Statistik

Fotos von Pascale

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.



Nachwuchsschwinger 2015

Sieben Zweige für Lenzburger Nachwuchsschwinger

Gute Leistungen zeigten die Lenzburger Jungschwinger bei ihrem Heimspiel in der VIANCO-Arena in Brunegg. Gleich drei Schwinger qualifizierten sich für die Kategorienschlussgänge. Bei den ältesten durfte Matthias Pfulg im Schlussgang schwingen. Er verdankte seine Schlussgangteilnahmen vier einwandfreien Siegen und einer Niederlage gegen den Topfavoriten Lukas Döbeli. Auch im Finale stand er Döbeli gegenüber. Wie immer hatte er auch dieses Mal keine Chance. Nach einjähriger Verletzungsabsenz gab Lukas Meyer in dieser Kategorie sein Comeback. Immerhin konnte er zwei Gänge für sich entscheiden.
In der 2002/2003-er Kategorie rückte Florian Järmann in den Schlussgang vor, obwohl er sein Pensum mit einer Niederlage begann. Mit vier Siegen in Serie schaffte es doch noch in den Schlussgang, in dem es ihm aber nicht gelang, seinen Gegner auf den Rücken zu drehen. In der Schlussrangliste fiel er auf den vierten Rang zurück. Mit ihrem Wettkampf konnten die beiden 03-er Gian Graf und Sirin Marchegger zufrieden sein. Beide blieben drei Mal siegreich.
In der Kategorie der Jungschwinger mit den Jahrgängen 2004 und 2005 schafften es gleich drei Schwinger eine Auszeichnung zu erkämpfen. Nicolas Wüst schaffte sogar mit vier Siegen und einer Niederlage in den Schlussgang vorzustossen. Im Finale unterlag er nach wenigen Sekunden. Trotzdem wurde er noch Dritter. Nico Schärer wurde mit vier Siegen und zwei Niederlagen Vierter. Pascal Wettstein aus Remetschwil reichten drei Siege für den Zweiggewinn. Mit Alessandro Würsch, Corsin Siegenthaler und Moritz Buchmann fehlte gleich drei Lenzburgern das berüchtigte Vierteli für die Auszeichnung. Auch Kevin Balmer und Nico Naumann gelangen drei Siege. Lenny Frey und Tim Kyburz gewannen immerhin zwei ihrer sechs Gänge.
Bei den Jüngsten sicherten sich beide Teilnehmer des Schwingklubs Lenzburg die Auszeichnung. Sensationell schwang der junge Gian Tschumper aus Schafisheim. Er verliess gleich fünf Mal den Platz als Sieger. Sascha Wülser reichten drei Siege und zwei Gestellte für die Auszeichnung.

Hallenschwinget Brunegg 2015 Nachwuchsschwinger Rangliste
Hallenschwinget Brunegg 2015 Nachwuchsschwinger Statistik

Fotos von Pascale Alpiger

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.